Wie kann ich für meine Kinder beten?

Das Gebet für unsere Kinder geschieht auf natürliche Weise, wenn wir verstehen, dass Gott uns als abhängige Wesen erschaffen hat, die auf Ihn angewiesen sind. Gott hat unser Herz mit einem unstillbaren Verlangen nach der Gemeinschaft mit ihm ausgestattet. Und auch wenn uns das Gebet nicht immer leicht über die Lippen kommt, können diejenigen, die durch den Heiligen Geist erneuert wurden, doch nicht anders, als sich immer und immer wieder an den himmlischen Vater zu wenden, um Ihm zu danken, Ihn anzubeten und um seine Hilfe zu bitten.

Deshalb möchten wir, dass auch unsere Kinder den Herrn und die Freude an der Nachfolge und der Gemeinschaft mit Ihm kennenlernen. Wir wünschen uns, dass sie wiedergeboren werden. Allerdings können wir dies nicht aus eigener Kraft, da nur der Heilige Geist allein es in seiner souveränen Gnade und Kraft vollbringen kann. Doch genau dafür können wir beten! Selbst dann, wenn unsere Kinder noch im Mutterleib heranwachsen. Wir sollten zuallererst dafür beten, dass Gott in seiner Souveränität ihre Herzen erneuert und ihnen neues Leben in Jesus Christus schenkt. Wir sollten dafür beten, dass unsere Kinder Gott vertrauen, Ihn und sein Wort lieben und Ihm gehorchen, dass sie Ihm ihre Sünden bekennen, Ihn verehren und Ihn für den Rest ihres Lebens genießen.

Wir sollten dafür beten, dass Gott ihnen Demut, Weisheit, Urteilsvermögen, Ehrbarkeit, Integrität, Liebe und Gnade schenkt. Wir sollten dafür beten, dass sie ihr ganzes Leben dem Herrn vertrauen und nachfolgen und dass sie gute Vorbilder der Nachfolge Christi erleben.

Das Beste, das wir neben diesen Gebeten für unsere Kinder noch tun können, besteht darin, ihnen ein Gebetsleben vorzuleben. Wir sind dazu berufen Jünger zu machen und diese Berufung beginnt zu Hause. (Wir müssen selbst mehr über das Gebet wissen, wenn wir unsere Kinder lehren wollen, ein eigenes Gebetsleben zu kultivieren, wenn wir nicht anwesend sind.) Während unsere Kinder heranwachsen, sollten wir ihnen erklären, was Gebet ist und wie sie beten sollen. Wir sollten für sie beten, mit ihnen beten und über ihnen beten. Und wir sollten auch für ihre besonderen Lebensumstände und das Werk Gottes in ihrem Leben beten.

Wenn wir so von Gott abhängig sind und die Gemeinschaft mit Ihm genießen, dann werden wir Christus in unserem Leben widerspiegeln, indem wir unsere Kinder nicht auf uns selbst verweisen, sondern auf ihren himmlischen Vater. Möge Gott uns sündige und zerbrochene Gefäße als ein Vorbild der Buße und des vertrauensvollen Gebets in der Gemeinschaft mit Ihm gebrauchen. Mögen unsere Kinder sehen, dass die Freude am Herrn uns antreibt, im Gebet nicht nachzulassen, indem wir in allen Lebensumständen danksagen, während wir darauf warten, dass der Wille unseres Herrn geschieht, wie im Himmel so auch auf Erden (vgl. 1Thess 5,16-18; Mt 6,10).


Burk Parsons

Burk Parsons ist Senior Pastor der Saint Andrew’s Chapel in Florida sowie der Herausgeber der Zeitschrift Tabletalk.

From Ligonier Ministries and R.C. Sproul. © Tabletalk magazine.

Website: www.ligonier.org/tabletalk. Email: tabletalk@ligonier.org.

Toll free: 1-800-435-4343.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!