Er ist auferstanden! – Herold April 2019

In wenigen Wochen feiern wir Christen die Auferstehung unseres Herrn Jesus, der, nachdem er für die Sünden seines Volkes gelitten hat, von den Toten auferstand und dadurch ewiges Leben ans Licht gebracht hat.

Unsere April-Ausgabe des Herold widmet sich sowohl der Erniedrigung Jesu in seinem Sterben als auch seiner Erhöhung in seiner Auferstehung. Wir hoffen mit dieser Ausgabe eine neue Freude und Dankbarkeit für das Heilshandeln unseres Gottes zu fördern und den Glauben zu stärken.

Inhalt

Vorwort

Die Auferstehung der Toten wurde bereits zur Zeit Jesu von einigen religiösen Führern geleugnet. Benjamin Schmidt zeigt auf, was diese Ablehnung für das Evangelium bedeutet.

Was das leere Grab für dich bedeutetet

Anhand von Lukas 24,36-49 zeigt Andreas Münch auf, welche Auswirkungen die Auferstehung Jesu auf unser persönliches Glaubensleben haben sollte.

Jesu Kreuz – Uns zur Hoffnung und Gott zur Ehre

Warum ist das Kreuz, eigentlich ein Symbol menschlicher Grausamkeit, für uns Christen ein Grund zur Hoffnung und wie bringt das Geschehen um Karfreitag Gott Ehre? Diesen Fragen geht Thomas Hamm in seinem Artikel nach.

Am dritten Tage auferstanden von den Toten

Eine erbauliche Auslegung zu 1. Korinther 15,1-4 von bekannten Reformator Johannes Calvin.

Jesus lebt – Glaubst du das?

Warum ist es so wichtig, dass die Auferstehung Jesu ein tatsächliches historisches Ereignis war? Diese Frage beantwortet Christopher Donato in seinem Beitrag.


Die Ausgabe kann bei uns auf Spendenbasis bestellt werden.