Vorsehung Gottes

Die biblische Sichtweise der Vorsehung

Ich habe es getan, und ich werde heben, und ich werde tragen und werde retten“ (Jes 46,4).

A. H. Strong schrieb einmal:

„Christus ist der Urheber und der Erhalter des Universums … Durch Ihn besteht es und Er hält es zusammen, von Stunde zu Stunde. Der stetige Wille Christi bildet das Gesetz des Universums und macht es zu einem Kosmos anstatt zu einem Chaos, genauso wie Sein Wille ihn ursprünglich ins Dasein rief.“

A. H. Strong

Gott ist der Schöpfer und Erhalter des Universums. Die biblische Sichtweise der Vorsehung Gottes beinhaltet sowohl ein richtiges Verständnis von Gott als der primären Ursache der Schöpfung als auch, dass Er die Hauptursache für den Fortbestand des Universums ist.

Während das historische Christentum immer darauf bestanden hat, dass Gott die ultimative Ursache aller Auswirkungen ist, ist der moderne Mensch von dieser Wahrheit abgewichen und konzentriert sich auf zweitrangige Ursachen, um zu erklären, wie die Dinge funktionieren. Nehmen wir beispielsweise einen Hurrikan, der Florida verwüstet. Die einzige Erklärung des modernen Menschen für die Ursache dieser Auswirkung ist rein wissenschaftlicher Natur: Windströmungen, Hoch- und Tiefdrucksysteme, usw. Die Idee, dass Gott dabei seine Hand im Spiel haben könnte, steht völlig außer Frage. Unsere Gesellschaft konzentriert sich völlig auf zweitrangige Ursachen, wie den Wind und die Druckmechanismen. Der Mensch weigert sich hinter diese zweitrangigen Ursachen auf die eigentliche Quelle aller Dinge zu schauen – auf Gott selbst.

Weil Gott der Schöpfer ist, erhält und bewahrt Er alle Dinge und führt Seinen Willen durch historische Ereignisse aus. Er erhält seine Schöpfung, indem Er ihr Leben und Existenz verleiht. Gott allein existiert aus sich selbst heraus und nur durch seine Kraft werden wir am Leben erhalten. Nur aufgrund seiner Macht existieren wir immer noch. „Denn in ihm leben wir und bewegen wir uns und sind wir“ (Apg 17,28). Weil Gott in sich selbst existiert, hängt Seine Existenz nicht von etwas anderem ab. Im Gegensatz dazu sind wir von etwas anderem abhängig – und das ist Gott selbst.

Gott erhält nicht nur Seine Schöpfung und schenkt ihr das Leben, sondern Er regiert sie auch. Gott ist der souveräne König über Seine gesamte Schöpfung und Seine Herrschaft kann nicht übergangen werden. Diese Herrschaft ist eine Monarchie, in der Gott die höchste Autorität innehat, der sich alle beugen müssen. Während viele das als eine strenge Diktatur ansehen, müssen wir uns daran erinnern, dass Gott ein liebevoller, vollkommener und heiliger König ist. Wir sind für alles völlig von Ihm abhängig und es ist unsere Pflicht, Ihn zu ehren, Ihm zu gehorchen und Ihn im Glanz Seiner Heiligkeit anzubeten.

Coram Deo

Findest du es schwierig, dich Gottes Autorität unterzuordnen? Hilft es dir, Gott zu gehorchen, wenn du dich daran erinnerst, dass Er dich geschaffen hat und dich durch deine Kraft erhältst? Denk einmal über die Art und Weise nach, wie du von Gott abhängig bist. Danke Ihm dafür, dass Er dein Leben durch Seine Kraft erhält.

© Ligonier Ministries @ Tabletalk Magazine. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung.


das könnte Dich auch interessieren


Herold Magazin

Abonniere unsere Zeitschrift!

  • Jeden Monat neu!
  • Exklusive Artikel (nicht online erhältlich)!
  • Bibeltreu, ermutigend, praxisnah!
  • Nur 10 € Bezugsgebühr im Jahr!