der tod ist besiegt

Der Tod ist besiegt – Herold April 2020

Der Tod ist besiegt! So lautet der Titel unserer April-Ausgabe des Herold. Hier gibt es einen kleinen Einblick sowie die Möglichkeit den Herold zu bestellen.


In einer Nacherzählung des Carandiru Massakers von 1992, bei dem während eines Häftlingsaufstands in Sao Paulo, über 110 Insassen getötet wurden, stellt einer der Häftlinge dem Gefängnisarzt die Frage: „Gibt es ein Heilmittel gegen Schuld?“ „Wenn es eins gäbe“, antwortet der Arzt, „dann wollte die ganze Welt es haben.“

Diese kurze Dialog beinhaltet viel Wahres aber auch viel Hoffnungslosigkeit und verdeutlicht eine niederschmetternde Tatsache. Wahr ist, dass die ganze Welt ein Heilmittel gegen Schuld braucht. Denn es geht kein Mensch über die Erde, den Gott nicht verurteilen müsste! Unsere Sünde hat uns infiziert wie ein Virus und breitet sich aus wie ein Krebsgeschwür. Kein Mensch ist vor Gott schuldlos oder gerecht. Doch die Wahrheit ist auch: Es gibt ein Heilmittel gegen Schuld!

Das größte Ereignis der Menschheitsgeschichte war, als Jesus Christus, der Sohn Gottes, Seinen Thron im Himmel verließ, um Sündern das einzig mögliche Heilmittel gegen ihre Schuld zu erwirken und sie mit Gott zu versöhnen. Dies tat er, indem er für ihre Sünden starb und von den Toten auferstand, um sie vor Gott zu rechtfertigen, damit sie Erben Seiner Herrlichkeit werden können.

Die niederschmetternde Tatsache ist jedoch diese, dass die Welt eben dieses Heilmittel nicht haben möchte. Man könnte viel darüber schreiben, warum der Mensch die sichtbare Gnade Gottes am Kreuz verachtet und sich lieber eigene Wege zum Heil sucht. Entscheidend ist aber, dass Gott sich in Seiner unermesslichen Gnade aus allen Sprachen und Nationen ein Volk „von Anfang an zur Errettung erwählt hat in der Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, … durch unser Evangelium, damit [sie] die Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus erlangen“ (2Thess 2,13-14).

Genau dieses Wunderwerk der Gnade Gottes, dass Gottes Sohn „wegen unserer Verfehlungen dem Tod preisgegeben wurde und dessen Auferstehung uns den Freispruch bringt“ (Röm 4,25), möchten wir in dieser Herold-Ausgabe genauer betrachten.

Aus dem Inhalt

Die Auferstehung der Toten

Pastor Sams Storms beleuchtet die Aussagen des Apostel Paulus aus 1. Korinther 15, eine der ausführlichsten Bibelstellen, die von unserer körperlichen Auferstehung sprechen.

Das Problem mit der Auferstehung

Menschen, die die Auferstehung Jesu von den Toten leugnen, stehen nach Kai Soltau vor einem Problem. Denn Skeptiker müssen dann plausible Alternativen zur Entstehung des Christentums aufzeigen. Kai Soltau wirft 5 herausfordernde Fragen auf.

Der Exodus und die Auferstehung Jesu

Im Alten Testament stellt der Auszug aus Ägypten den Höhepunkt von Gottes Heilshandeln dar. Übertroffen wird der Exodus nur noch von der Auferstehung Jesu. Doch zwischen diesen beiden großen biblischen Ereignissen gibt es erstaunlich viele Parallelen.

Die Mühsal seiner Seele

Eine Andacht von Abraham Kuyper über Jesaja 53,11, die unsere Freude an der Osterbotschaft wieder neu erfüllt: Der Tod ist besiegt.