Göttliche Verheißungen

Seligpreisungen

Glückselig sind die Sanftmütigen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kommentatoren und Bibellehrer das Wort „glückselig“ in den Seligpreisungen im Sinne von „glücklich sein“ auslegen. Das griechische Wort, hier mit „glückselig“ übersetzt, ist makarios. Obwohl „glücklich sein“ im weiteren Kontext der Seligpreisungen durchaus gerechtfertigt ist, scheint es doch nicht den Kern der Sache zu treffen. Denn glücklich zu sein ist …

Glückselig sind die Sanftmütigen Weiterlesen »

fürchte dich nicht

Fürchte dich nicht!

Was glaubst du, sagt Gott in der Bibel häufiger als alles andere? Damit meine ich Stellen, in denen Gott direkt spricht, also grammatikalisch vollständige Aussagen. Wenn wir unsere Konkordanz hinzuziehen und sie bei dem Wort „fürchten“ aufschlagen, werden wir feststellen, dass wir dies etwa 75-mal in der Bibel finden. Bei einem Drittel sagt es Gott …

Fürchte dich nicht! Weiterlesen »

Ich lasse dich nicht los, bist du mich segnest

Gibt es eine Angst, der du gerade in die Augen schaust? Ist dein Glaube an die Verheißungen Gottes am wanken? Wenn das der Fall ist, dann betest du wahrscheinlich verzweifelt, dass Gott mit dir sein wird. Gott wird dir antworten. Aber du könntest, wie Jakob in 1. Mose 32, von seiner Antwort überrascht sein. Jakob, …

Ich lasse dich nicht los, bist du mich segnest Weiterlesen »

10 Gründe zur Hoffnung (wenn alles hoffnungslos erscheint)

Wenn entmutigende und deprimierende Nachrichten unser Land, unsere Gemeinden oder unsere Seelen überfluten, dann brauchen wir Gottes Hilfe, um unsere Köpfe, Herzen und Hände emporzuheben. Artikel wie dieser, ermutigen uns, uns nicht zu fürchten. Aber sobald die Furcht ausgetrieben ist, muss positive christliche Hoffnung ihren Platz einnehmen. Diese wundervolle und lebensverändernde Gnade bringt mehrere Vorteile …

10 Gründe zur Hoffnung (wenn alles hoffnungslos erscheint) Weiterlesen »

13 Gründe, warum Christen sich nicht fürchten müssen

Furcht ist wie das Monster unter dem Bett meiner Kinder – seine Kraft wird nicht durch etwas befeuert, was tatsächlich vorhanden ist, sondern von etwas, was sein könnte, etwas, was nach unserer Vorstellung passieren könnte. Furcht ist eine hohle Dunkelheit in der Zukunft, die in die Zeit zurückreicht, um uns jetzt unsere Freude zu rauben, …

13 Gründe, warum Christen sich nicht fürchten müssen Weiterlesen »

Eine Zuflucht für die müde Seele

Die Leiden unseres Herrn und Retters war die Strafe, die er für unsere Sünden trug. Aber dieselben Trübsale und Leiden dienten noch einem anderen Zweck. Sein hartes Leben bereitete unseren vollkommenen Retter bestens darauf vor, uns in unseren Versuchungen und Leiden zur Seite zu stehen. So sehr wir uns auch bemühen, dies zu verstehen, so …

Eine Zuflucht für die müde Seele Weiterlesen »

Zufrieden mit Gottes Wegen

Und die Patriarchen, neidisch auf Josef, verkauften ihn nach Ägypten. Gott aber war mit ihm und rettete ihn aus allen seinen Bedrängnissen und gab ihm Gunst und Weisheit vor Pharao, dem König von Ägypten; und er setzte ihn als Regenten über Ägypten und sein ganzes Haus ein. Es kam nun eine Hungersnot über ganz Ägypten …

Zufrieden mit Gottes Wegen Weiterlesen »

Führe ich einen Alltag, der Gott gefällt?

Eine der größten Wiederentdeckungen der Reformation war ein biblisches Verständnis von Berufung. Vor der Reformation galten nur diejenigen als „berufen“, die sich im vollzeitlichen Kirchendienst befanden – also Mönche, Nonnen oder Priester. Gene Veith schreibt über diese Zeit: „Ein gewöhnliches Arbeitsleben – zum Beispiel als Bauer, Küchenmädchen, Schmied oder Schneider, als Soldat oder sogar König …

Führe ich einen Alltag, der Gott gefällt? Weiterlesen »